Martius Familiengeschichte

Digitale Blätter der Familie Martius
aus Asch/Egerland

Wolfgang ALBRECHT Mylius, (EAA 1.5 1148)

Wolfgang ALBRECHT Mylius, (EAA 1.5 1148)[1]

♂ 1852 - 1855  (3 Jahre)    Es gibt 31 Vorfahren aber keine Nachkommen in diesem Stammbaum.

Angaben zur Person    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Wolfgang ALBRECHT Mylius  [1
    Lange‑Nr. (EAA 1.5 1148) 
    Verwandtschaftmit Matthäus Merz
    11 Jun 1852  Nürnberg, BY Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Geschlecht ♂ 
    Stammfolge EAA (Stamm Georg) » EAA 1.5 (Zweig Mylius, Sybilla Magdalena) 

    Mylius Greifenwappen
    6 Sep 1855  Frankfurt am Main, HE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ursache: Von Pferdedroschke überfahren. 
    Geschwister 4 Geschwister 
    Personen-Kennung I6396  Martius
    Zuletzt bearbeitet am 10 Mrz 2018 

    Vater Vorfahren Carl Friedrich Mylius, (EAA 1.5 1093),   10 Jan 1827, Frankfurt am Main, HE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   23 Mai 1916, Frankfurt am Main, HE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 89 Jahre) 
    Mutter Vorfahren SOPHIE Magdalene Schultheiß, (EAA 1.5 1093),   26 Sep 1828, Nürnberg, BY Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   15 Okt 1911, Frankfurt am Main, HE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 83 Jahre) 
    Verheiratet 2 Feb 1851  Nürnberg, BY Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Stelle: St. Sebaldus 
    Familien-Kennung F28  Familienblatt  |  Familienstammbaum

  • Ereignis-Karte Anklicken zum Ausblenden
    Link zu Google Maps - 11 Jun 1852 - Nürnberg, BY
    Link zu Google Maps - Ursache: Von Pferdedroschke überfahren. - 6 Sep 1855 - Frankfurt am Main, HE
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Quellen 
    1. [S37] Geschichte der Familien Mylius - Schleiz und Mylius - Ansbach 1375 - 1990, Dr. phil. nat. Horst Gering Mylius, 1992, (Selbstverlag des Autors, 1992), GFM 1992., S. 496.